Freiwillige Feuerwehr Landringhausen
Home Über uns Bilder Download
Dies ist die Grundeinsatzkleidung im Land Niedersachsen. Jedes Mitglied erhält zu Beginn seiner aktiven Zeit die Ausrüstung bestehend aus:   Feuerwehrsicherheitsstiefel: Diese Stiefel bieten Schutz vor Hitze,         Chemikalien, Nässe, spitzen Gegenständen(durchstoßsichere Sohle) usw.. Des Weiteren werden die Fußspitzen durch eine Stahlkappe geschützt.   Hose Typ Niedersachsen: Besteht aus 100% Baumwolle und ist somit schwer entflammbar. Zwei aufgesetzte Beintaschen sowie zwei umlaufende Rexflexstreifen in Höhe der Wade.   Jacke Typ Niedersachsen: Besteht aus 100% Baumwolle und ist somit schwer entflammbar. Zwei am Rumpf horizontal verlaufende und je Ärmel ein horizontal verlaufender Reflexstreifen. Großer Umlegekragen mit Druckknopfverschluss, Front mit grobem Metall- Reißverschluss und Abdeckleiste samt Klettverschluss, zwei aufgesetzte Brusttaschen mit Patten und Klettverschluss, zwei eingesetzte Seitentaschen mit Patten, Kordelzug am Saum und abnehmbarem Schulterkoller mit Reflexstreifen und der Aufschrift"FEUERWEHR".   Feuerwehrschutzhandschuhe: Besteht aus Leder sowie Kevlar. Atmungsaktiv und hitzebeständig. Außerdem verfügen die Handschuhe über einen nässesperrenden, verstärkten Knöchelschutz und hohe Stulpen.   Feuerwehrhelm mit Nackenschutz: Die beige Lackierung ist fluoreszierend und leuchtet nach dem anstrahlem mit einer Lichtquelle nach. Außerdem läuft ein Reflexstreifen einmal rund um den Helm. Das Nackenleder soll verhindern, dass glühende Teilchen oder ähnliches in den Nacken fallen. Desweiteren besitzt der Helm ein herunterklappbares Visier. Makierungen am Helm kennzeichnen Atemschutzgerätetrager oder Funktionsträger. Optional sind einige Helme(überwiegend Atemschutzgeräteträger) mit Helmlampen ausgestattet. Des Weiteren gibt es noch das sogenannte Hollandtuch, welches das Nackenleder ersetzt und im Brandeinsatz die Möglichkeit gibt, den Hals vom Hinterkopf bis unter das Kinn zu schützen.
Standard Einsatzkleidung